EAN128 (Warenbegleitinformationen)


Der EAN 128-Standard stellt keine Alternative, sondern lediglich eine Ergänzung der bisher getroffenen Festlegungen (bzgl. EAN-Strichcode) dar. In der Praxis wird dies dazu führen, dass sich auf der Umverpackung oder dem Transportetikett neben dem EAN-Strichcode immer häufiger auch EAN 128-Symbole mit zusätzlichen strichcodierten Informationen befinden werden. Jeder in der logistischen Kette nachfolgende Nutzer automatischer Identifikation vermag aufgrund seiner eigenen Bedürfnisse zu entscheiden, welche der angebotenen Daten automatisch weiterverarbeitet und welche maschinell unterdrückt werden.

Vorteile EAN128
Transparente Sendungsverfolgung vom Absender bis zum Empfänger - Optimierte Abläufe für Verlader und Speditionen im Bereich Sammelgut - EAN 128-Strichcode kann mehr Daten als herkömmliche Strichcodes speichern - Vermeidung von Lesefehlern - Automatisches Routing - Sorgt für die Vollständigkeits- und die Überzähligkeitskontrolle

Es können zusätzliche Steuerzeichen an den Barcode angekettet werden (z.B. Order- oder Auftragsnummern, Verfalldaten, Chargengrößen).

Aufbau und Struktur
Mehr als 40 verschiedene Datenelemente können nach der internationalen EAN 128-Konzeption bereits in strichcodierter Form dargestellt werden. Sie untergliedern sich in die Anwendungsbereiche:

Identifikation (z.B. EAN, NVE) - Warenverfolgung (z.B. NVE, Los-/Chargennumer) - Datumsangaben (z.B. Produktionsdatum, Verfalldatum) - Maßeinheiten (z.B. Gewichtsangabe in Kilogramm) - Referenzierung (z.B. Bestellung des Warenempfängers) - Firmenidente (z.B. Firmenident des Warenempfängers) - - Interne Anwendungen


Weitere Informationen finden Sie im EDI-Glossar der stratEDI GmbH.

stratEDI GmbH cctop! - WebEDI und Internet EDI
Ihr neutraler EDI-Dienstleister cctop! - WebEDI und Internet EDI